Drucken

24.10.2018

Fontana Aktuell sprach  mit Tim Klotz über die aktuelle Situation in der Mannschaft von Fontana II.

Ein gutes Drittel der Saison ist gespielt und unsere Zweite steckt im  Tabellenkeller. Warum das so ist und was jetzt passieren muss, darüber hat Fontana Aktuell mit Trainer Tim Klotz gesprochen.

Fontana Aktuell: Aktuell steht ihr auf dem Relegationsplatz obwohl das ja bestimmt nicht der Zielsetzung vor der Saison entspricht, oder?

Tim Klotz (leicht angesäuert) Was ist denn das für ne Frage?! Natürlich nicht!

Fontana Aktuell: Dann anders rum - auch für eine Zweite Mannschaft rennt ihr gerade euren eigenen Erwartungen hinterher. Jedenfalls hast Du selbst vor Rundenbeginn noch andere Ansprüche formuliert.


Tim Klotz: (hat sich wieder beruhigt) So, und genau daran müssen wir uns messen lassen. Fakt ist, wir holen zu wenige bis gar keine Punkte für den Aufwand, den wir betreiben.

Fontana Aktuell: Demnach waren die eigenen Ansprüche vielleicht zu hochgesteckt?

Tim Klotz: Das glaub ich immer noch nicht! Das Team ist intakt, hat insgesamt ein gutes Niveau, die Trainingsbeteiligung konstant. Fast nach jedem Spiel lobt der Gegner, wie gut wir gespielt hätten und wir besser wären als der Tabellenstand blabla. Ich kanns fast nicht mehr hören. Wir spielen guten Fußball, schießen aber keine Tore bzw. lassen reihenweise richtig gute Torchancen liegen.

Fontana Aktuell: Trotzdem habt ihr so viel Tore geschossen wie zum Beispiel der Tabellenfünfte.

Tim Klotz: Leider aber auch pro Spiel im Schnitt zwei Gegentreffer kassiert. Sehr oft dann in der Nachspielzeit, das nervt besonders.

Fontana Aktuell: Wie lautet daher der Plan?

Tim Klotz: Ganz einfach, dranbleiben! Die vielen Sachen, die wir richtig machen, weiter schärfen und konsequenter versuchen, die besseren Entscheidungen im Spiel zu treffen!