Junge Flüchtlinge im Training bei der Fontana

Die Idee, mit jungen Männern aus der Unterkunft für Flüchtlinge wöchentlich ein Fußballtraining durchzuführen stieß auf großen Zuspruch: zum ersten Training erschienen gleich 12 Interessierte. Zusammen mit DRK-Mitarbeiter Fabian Eigenbrodt, aus der Gemeinschaftsunterkunft Layenhof nahmen sie erste Übungseinheiten auf der Bezirkssportanlage in Finthen.

Integrationsbeauftragter Winfried Schmitt, war denn auch ganz begeistert von der Lauffreudigkeit der Jungs. Sein Credo: „Grundkenntnisse sind bereits vorhanden. Es macht Spaß, mit den jungen Menschen zu arbeiten“. Hafiz, ein Flüchtling, der schon über ein Jahr auf dem Layenhof wohnt und schon gut deutsch spricht und versteht: „6 Monate konnten wir nichts unternehmen. Es gab keine Angebote, außerhalb unserer Unterkunft aktiv zu werden. Jetzt freuen wir uns heute schon auf die nächste Übungsstunde“.

Alle sind sehr interessiert unsere Sprache zu erlernen und freuen sich über jeden Kontakt in die deutsche Gesellschaft. Manfred Mahle vom Vorstand des VfL Fontana  Finthen: „Viele Vereine und Clubs haben Nachwuchssorgen. Bieten Sie Ihre Programme und Möglichkeiten einer Mitarbeit diesen Menschen an. Sie werden überrascht sein, wie viel Zuspruch Sie erfahren.

TrainingJungeFluechtling201703web 

In der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Layenhof  in Finthen leben  derzeit 165 Personen. Zum überwiegenden Teil handelt es sich um Familien. 40 Personen davon sind unter 18 Jahre. Die Flüchtlinge kommen aus Somalia, Eritrea, Ägypten, Iran, Afghanistan und Syien.Ab Oktober 2016 betreut der DRK-Kreisverband Mainz-Bingen im Auftrag der Stadt Mainz die Unterkunft..  Die Gemeinschaftsunterkunft wird von Sozialarbeiter/innen betreut. Sie sind für die soziale Beratung und psychosoziale Betreuung der Flüchtlinge sowie organisatorische Aufgaben verantwortlich. Es werden sehr viele spezielle Flüchtlingsangebote, so zum Beispiel auch  Deutschkurse für Frauen  und eine Jugendbetreuung im „LayenTreff“.

allgemeinezeitunglogo

14.10.2016

Von Murielle Winckler

FINTHEN - Geflüchtete und Nichtgeflüchtete durch den Sport zusammenbringen – das war das Ziel des VfL Fontana Finthen, der gemeinsam mit der Sportjugend Rheinland-Pfalz und dem Mainzer Sport- und Kulturverein Arc-En-Ciel das „1. Flüchtlingsturnier in Mainz-Finthen“ ausrichtete. Hierbei fanden sich rund 100 Fußballbegeisterte ein, um sich im Spiel gegeneinander zu messen.

Weiterlesen bei AZ-Logo 

allgemeinezeitunglogo

30.03.2016

Von Manuel Wenda

FINTHEN/LAYENHOF - Der Frühling kommt langsam in Mainz an, die Tage werden länger und wärmer. Aus diesem Anlass haben die IG Layenhof und der VfL Fontana Finthen unter der Mithilfe von zahlreichen freiwilligen Helfern ein Begegnungsfest für die Anwohner des Layenhofs und die in der Siedlung untergebrachten Flüchtlinge organisiert. Der Andrang ist groß, viele Besucher sind auf den Platz vor dem Kartbahngebäude gekommen, den die Grundstücksverwaltungsgesellschaft (GVG) den Organisatoren zur Verfügung gestellt hat. In erster Linie richtet sich das Fest an die Jüngsten aus den geflüchteten Familien, die in der Siedlung leben.

Weiterlesen bei AZ-Logo 

28.03.2016

Von Winfried Schmitt, Integrationsbeauftragter der Fontana

Der VfL Fontana Finthen war einer der Mitorganisatoren des ersten Begegnungsfestes für Flüchtlinge und Einheimische auf dem Layenhof am Ostersonntag. Zusammen mit Dagmar Seitz-Klippel und zahlreichen Helfern aus anderen Organisationen wurde so den Kindern ein unvergessener Nachmittag bereitet.

An der ZDF Torwand und der Geschwindigkeits-Schussmessanlage konnten sie ihr Geschick beweisen. Beim Sackhüpfen und Eierlaufen machten auch die erwachsenen Zuwanderer leidenschaftlich mit. 

Zusätzliche Informationen