(im Volksmund liebevoll auch "Schoggo" genannt) verbringen nach Abschluss einer langen Fußballsaison einen gemeinsammen Urlaub in Saudi-Arabien und werden dort beim strengstens verbotenen Konsum von Alkohol erwischt.

Der Sultan laesst sie vorführen, sieht sie sich an und sagt:
'Fuer den Konsum von Alkohol bekommt ihr eine Strafe von 50 Peitschenhieben! Aber da ihr Ausländer seid und von dem Verbot nichts wusstet, will ich gnädig sein. Ihr habt vor der Strafe noch einen Wunsch frei! Fang
du an, Mombacher.'

'Ich wünsche mir, dass ihr mir ein Kissen auf den Rücken bindet, bevor ihr mich auspeitscht.'

Der Wunsch wird ihm erfuellt, doch leider zerreißt das Kissen unter der Wucht der Peitschenhiebe bereits nach 25 Schlägen.

Der Gonsenheimer, der das sieht, wünscht sich, dass man^ihm zwei Kissen auf den Rücken binden möge. Gesagt, getan, doch leider reißen auch bei ihm die Kissen frühzeitig.

Nun wendet sich der Sultan an den Finther und sagt:
'Nun, Finther, da ich ein grosser Fussballfan bin und ihr bei der Fontana so schön Fussball spielt, bin ich dir besonders gnädig! Du hast zwei Wünsche frei! Aber wähle gut.'

Sagt der Finther: 'Ok, schon gewählt! Als Erstes hätte ich gern 100 Peitschenhiebe statt nur 50!'

Der Gonsenheimer und der Mombacher schauen sich entgeistert an.

Der Sultan sagt: 'Ich verstehe es zwar nicht, aber es sei dir die doppelte Zahl an Hieben gewährt! Und dein zweiter Wunsch?'

'Bindet mir den Schoggo auf den Rücken!'

Zusätzliche Informationen